Startseite » Über uns » Historie

Historie

Gärtnerei Sinner in Tübingen

23.04.2009
Eröffnung der neuen Verkaufsräume der Gärtnerei Sinner im Handwerkerpark 27 (Unteres Ammertal).

2009
wurde die von Gerhard Sinner weitergeführte Gärtnerei von seinem Sohn Andreas Sinner übernommen.

seit 2002
wird in der Gärtnerei auch wieder etwas Gemüse produziert.

1990
Gerhard Sinner führte den Betrieb an der Friedrich-Dannenmann-Straße weiter.

1667
nach dem Tode von Adolf Sinner sen. wird die Gärtnerei von Adolf jun. und Gerhard Sinner weitergeführt.

1960
Erweiterung der Gärtnerei im oberen Ammertal (zwischen B28 und Hagellocher Weg).

ab 1955
bewirtschaftete Adolf Sinner die Gärtnerei gemeinsam mit seinen Söhnen Adolf jun. und Gerhard Sinner.

ab 1949
schrittweise Umstellung auf Zierpflanzenbau.

1935
nach dem Tod von Karl Sinner wurde die Gärtnerei von Adolf Sinner weitergeführt.

1928
Übernahme der Gärtnerei durch die Söhne Karl und Adolf Sinner.

1887
Gründung der Gärtnerei Sinner durch Johannes Christian Sinner als Gemüsegärtnerei mit Verkauf auf dem Wochenmarkt. Produziert wurde an der Friedrich-Dannenmann-Straße und im Unteren Ammertal (südlich der B28).

Scroll Up