Jetzt muss Farbe her!



Bild: © Visionspictures

Der Blick aus dem Fenster verrät es. Es ist Winter – mal trüb und grau, mal tanzen Schneeflocken vorbei und ab und zu blinzelt die Sonne hervor. Um dem Frühlingsgefühl den Turbo zu verpassen, sind kleine Farbtupfer und duftende Stimmungsmacher genau richtig. Primel, Hyazinthe & Co. sind startklar, um bei Ihnen einzuziehen.

Wie halten sich die bunten Frühlingsboten in der Wohnung am besten?
Primeln und andere Frühlingsblüher mögen es hell, aber nicht sehr sonnig. Daher ist die Fensterbank an der Nordseite des Hauses ein perfekter Standort. Und sie mögen es kühl. Am liebsten zwischen 5 und 10 °C. Das allerdings mögen Sie verständlicherweise nicht so gerne. Aber auch dafür gibt es eine Lösung. Bei wärmeren Temperaturen im Raum, sollten Sie die Blätter und Stängel regelmäßig (alle 2 Tage) mit Wasser besprühen.

Gießen sollten Sie mit möglichst kalkarmem Wasser. Achten Sie darauf, dass die Erde immer gut durchfeuchtet ist. Und wenn die Primel in voller Blüte steht, freut sie sich über einen Schuss Dünger – gerne alle 14 Tage. Die verwelkten Blüten sollten Sie regelmäßig entfernen, um Platz für neue zu schaffen. So können Sie die bunte Blütenpracht bis in den Frühling hinein genießen.

Und wenn sie verblüht sind?
Auf keinen Fall entsorgen! Denn sobald es die Temperaturen zulassen, können Sie Primel und Co. in den Garten pflanzen und sich auf den nächsten Frühling freuen.

Bei Zwiebelpflanzen wie Hyazinthe, Osterglocke und Tulpe ist es ähnlich einfach.
Auch sie bevorzugen einen sonnigen bis halbschattigen Standort in der Wohnung. Sorgen Sie auch bei den kleinen Duftschätzen dafür, dass das Substrat nicht austrocknet. Aber bitte achten Sie darauf, dass im Übertopf keine Staunässe entsteht. Das mögen Hyazinthen ebenso wenig wie die anderen Zwiebelblüher. Nachdem die Blüte vorüber ist, können die regelmäßigen Wassergaben langsam eingestellt werden, bis sich alle Blätter gelb verfärbt haben und vertrocknet sind. Nun nur noch die vertrockneten Blätter entfernen und der Zwiebel die verdiente Ruhezeit bis zum nächsten Herbst gönnen.

Gärtnerei Sinner empfiehlt:
Am liebsten verbringen die Zwiebeln ihre Ruhezeit an einem kühlen dunklen Ort in der Wohnung. Im nächsten Herbst einfach in frisches Substrat setzen und erneut von frischer Farbe und lieblichen Duft verzaubern lassen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit den ersten Frühlingsboten! Ab Ende Dezember finden Sie bei uns eine bunte Auswahl bunten Farbklecksen für Ihre Wohnung.

Und was können wir für Sie tun?


Schreiben Sie uns





Ihre personenbezogenen Daten werden zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Anfrage gem. unserer Datenschutzerklärung von uns verarbeitet.